Gesellschaftstour am 16. Juni 2012

Am frühen Morgen des 16. Juni treffen sich einige Naaksühle gut gelaunt an der Kirche Heilige Familie zu einer Tour ins Münsterland. Ein Bus mit 32 - trotz bedecktem Himmel und leicht stürmischem Wetter - fröhlich gelaunten Naaksühlen startet zu einem schönen ereignisreichen Tag.

Die Präsidentin der Ühlemädcher, Heidi Monschau hat mit Unterstützung von Melanie Lützen­kirchen und dem Präsidenten der Gesellschaft, Peter Monschau, für den heutigen Tag ein Überraschungsprogramm ausgearbeitet. Unser erster Stopp nach gut einer Stunde Fahrt führt uns zum Wasserschloss Werdringen. Wir stärken uns im Innenhof bei diversen Flammkuchen und erfrischenden Getränken (z.B. ganz leckerem Pils); erwerben auf dem kleinen Markt nette Mitbringsel und sehen den Bienen in einem gläsernen Bienenstock bei der emsigen Arbeit zu. Auch ein Mammut und andere Ausstellungsstücke im Museum für Vor- und Frühzeitgeschichte sind zu bestaunen.

Nach einer kurzweiligen Stunde starten wir wieder und fahren unser nächstes Ziel, die Hohensyburg an. Auf ihrem Areal auf den Höhen des Ardeygebirges finden wir neben der Spielbank eine ausgedehnte Parkanlage mit Aussichtsturm und Aussichtsterrasse. Hier konnten wir den Blick streifen lassen über Hengsteysee, Ruhr und Lenne bis zu den Höhen des Sauerlandes. Vor dem Denkmal Kaiser Wilhelms und anderer berühmter Zeitgenossen stellen wir uns zum Erinnerungsfoto auf bevor es weitergeht.

Von dem Ausflug zur Hohensyburg durstig geworden, stürzen sich alle auf die kalten und warmen Getränke, die der Busfahrer für uns bereithält. Udo Herget spendiert zur Stärkung eine Runde Leckerchen, die regen Absatz finden.

Unser Ziel, die Gaststätte Haus Bockey in Neubeckum, erreichen wir am frühen Nachmittag. Die Mannschaft des Hauses heißt uns mit einem Transparent Willkommen und wartet mit allerlei Überraschungen auf. Wir staunen nicht schlecht als die Kindertanzgruppe der KG Sandkuhle Neubeckum in ihren Kostümen mit musikalischer Unterstützung in den Saal einzieht und uns ihr Können vorführt. Mit viel Freude zeigen das Tanzpaar und die kleineren und größeren Mädchen (und ein Junge) ihr Programm.

Während uns das Essen serviert wird, kommt gleich eine weitere Überraschungen auf uns zu: Es zieht nun der jüngste Karnevalsverein von Beckum, die KG vom Schienenstrang, mit ihrer Prinzessin Aki und ihrem Hofmarschall Anja mit musikalischer Begleitung und ihrem Schlachtruf „ Nu ma tau“ (Hochdeutsch etwa: Nun geht´s los) in den Saal ein. Ihre knallroten T-Shirts sind mit einem lachenden Gesicht und der Inschrift: „Schenkt uns ein Lächeln“ bedruckt. Wir feiern, singen und schunkeln mit kölschen und beckumer Stimmungsliedern noch einige Zeit, bedanken uns bei den Tollitäten der KG vom Schienenstrang mit Sessionsorden der KG Naaksühle und mit einem Dreifachen Kölle, Neubeckum, KG Schienenstrang Alaaf.

Schließlich geht’s zurück nach Köln, wo wir so gegen 20.00 Uhr eintreffen. Es war ein gelungener Tag, der sich aus der Bekanntschaft der Ühlemädcher mit dem Wirt des Hauses Bockey bei ihrer letzten Tour nach Assmannshausen entwickelt hat.

 

M.M.