Ordensabend und Sessionseröffnung 2011/12

Am Samstag, den 19.11.2011 gab der neue Präsident Peter Monschau den Startschuss für die Naaksühle in die Session 2011/2012.

Nach einer kurzen Begrüßung mit unserem 1. Vorsitzenden Christoph Siegrist durfte Peter Monschau gleich ein Highlight an diesem Abend ankündigen, uns Ühlepänz. Die präsentierten den neuen Showtanz für anstehende Session. Udo Jürgens' Musical „Ich war noch niemals in New York“ war Vorlage für hervorragende Bühnenshow. Nach einem solch' rasanten Auftakt stand nun eine Ehrung auf dem Programm.

Präsident Peter Monschau hatte nun die Aufgabe seine erste Ehrung als Präsident vorzunehmen. Er konnte seinen Vorgänger Dieter Ragas zum Ehrenpräsidenten der Gesellschaft ernennen. Seit 35 Jahren ist Dieter Ragas der Gesellschaft eng verbunden. Er zählt seit vielen Jahren zu den engagiertesten Mitgliedern in unserer Gesellschaft. Mit großem persönlichen Einsatz und einer Menge Idealismus ist er bis heute eine leidenschaftliche „Naaksühl“. Seine Liebe zur Gesellschaft unterstrich Dieter Ragas indem er als 1. Vorsitzender und Präsident der Naaksühle insgesamt 10 Jahre vorstand. So viel Engagement und Leidenschaft dankt ihm die Gesellschaft mit der Ernennung zum Ehrenpräsidenten der KG Naaksühle.

Die nächste Ehrung blieb dann wieder Christoph Siegrist vorbehalten. Er verlieh Anja Weimann, der Trainerin unserer Ühlepänz, die Eule in Silber. Von Beginn an hat es Anja Weimann verstanden die kleinen und großen Tänzerinnen und Tänzer auf der Bühne zu vereinen. Mit ihrem großen Erfahrungsschatz und tollen choreografischen Ideen brachte sie die Tanzgruppe in den letzten Jahren weit nach vorne. Das spricht für den guten Ruf der Ühlepänz hier in Köln und im Umland. Sichtlich gerührt nahm Anja Weimann diese Ehrung entgegen und bedankte sich anschließend auch bei ihrer Co-Trainerin Jessica Rath für die bisherige Zusammenarbeit.

Für musikalische Unterhaltung sorgte das Duo „Die us de Sackjass“. Bernhard und Marco Wank sangen schöne alte Kölsche Krätzje. Unterstützt wurden die beiden vom ganzen Saal, der kräftig mit gesungen hat.

Nach diesem kurzweiligen Intermezzo standen nun wieder einige Ehrungen an. Mit dem Verdienstorden der Gesellschaft sind Anton Henseler (Senator) und 2. Vorsitzender/Pressesprecher Thomas Haas ausgezeichnet worden. Anton Henseler ist trotz seiner 83 Lenze immer noch ein aktives Mitglied unserer Gesellschaft. Sein außerordentliches Engagement und seine Bereitschaft mit „anzupacken“ waren immer ein Zeichen seiner Verbundenheit der Naaksühle gegenüber. Seiner „Rolle“ als Senator ist Anton Henseler stets gerne und sehr großzügig nachgekommen.

Thomas Haas ist von Anfang an sehr aktiv in der Gesellschaft und im Elferrat. Als Pressesprecher ist er seit Jahren tätig. Auf Veranstaltungen macht er Fotos, schreibt Berichte für die Homepage und das Festheft. Seit April 2011 ist Thomas Haas auch als 2. Vorsitzender in der Gesellschaft aktiv. Darüber hinaus kümmert er sich um die Organisation der Kostüme und Vereinsbekleidung der Naaksühle.

Die Naaksühle danken Anton Henseler und Thomas Haas für ihr Engagement.

Ein besonderer Dank ging noch an Viola Monschau. Seit der Gründung im Jahre 2001 tanzt Viola bei den Ühlepänz. Mit einer Urkunde wurden ihre geleisteten tänzerischen Leistungen gewürdigt. Mit einem Blumenstrauß bedankten sich Präsident Peter Monschau und 1. Vorsitzender Christoph Siegrist auch bei Trainerin Jessica Rath für ihre bisherige Arbeit.

Anschließend sollte es wieder schwungvoll im Programm weiter gehen. Das unsere Ühlepänz tolle Tanzleistungen vollbringen können wissen wir, aber das auch die Väter der Tänzerinnen und Tänzer sowie Teile des Vorstandes zu solchen tänzerischen Höchstleistungen in der Lage sind, war vielen im Saal neu. Dieses neu formierte Männerballett ist so professionell dass drei Abende zum einstudieren der Choreografie vollkommen ausreichend waren. Eric Schroth, der diesen Tanz mit den Herren eingeübt hat, war auch für die gesamte künstlerische Gestaltung verantwortlich und tanzte selber voller Freude mit. Für diesen furiosen Auftritt bedankte sich Präsident Peter Monschau mit den Worten: „Dat wor nit nur schön, sondern och sexy.“

Als nächstes stand nun das Duo „De Spetzbove“ auf der Bühne. Mit bekannten und beliebten Coversongs rissen sie den Saal mit. Gut angekommen sind aber auch ihre eigenen Kompositionen. Man kann sagen „De Spetzbove“ haben den ultimativen Naaksühle-Test bestanden und dürfen auch auf unserem Damenfrühschoppen für die Damen auftreten.

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge verabschiedete Peter Monschau unsere langjährige Pagin Sarah Monschau. Denn eine Pagin ist schließlich der schönste Teil des Elferrates und hat uns über viele Jahre hinweg auf unseren Sitzungen unterstützt. Aus beruflichen Gründen -Sarah ist „nämlich“ jetzt Gymnasiallehrerin- legte Sarah das Amt der Pagin nieder. Sarah wird zukünftig nicht mehr „auf der Bühne“ sondern „vor der Tafel“ stehen und unterrichten. Für ihren neuen Berufsweg wünscht der Elferrat der KG Naaksühle Sarah alles Gute und starke Nerven. :-)

Das die Naaksühle eine Familiengesellschaft ist, wird bei der nächsten Gratulation noch deutlicher.

Präsident Peter Monschau und 1. Vorsitzender Christoph Siegrist beglückwünschten die neue Ühlemädcherpräsidentin mit einem Strauss Blumen. Ahnen Sie was? Richtig! Heidi Monschau ist neue Präsidentin der Ühlemädcher. Nicht nur das Heidi (Nein, sie kommt nicht aus den Bergen) und Peter (Nein, er hat keine Ziegen.) verheiratet sind, üben beide zudem das Präsidentenamt in unserer Gesellschaft aus. Doch damit nicht genug auch alle drei Töchter sind ebenfalls in der Gesellschaft. Hier sieht man der Name Familiengesellschaft ist bei der KG Naaksühle Programm.

Peter Dertinger, Elke Gras, Carina Hering, Romina Kelterbaum, Daniela Kepper, Jasmin Monschau, Viola Monschau, Thomas Reisener und Norbert Schulz erhielten ihre Jubiläumsnadel für 10-jährige Mitgliedschaft. Für ihre Jahrzehnte lange Treue zur Gesellschaft sind Ehrenpräsident Hans Breuer für 41 und Ehrensenatspräsident Wilhelm Siebert für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt worden. Ein besonderer Dank ging an diesem Abend an Wilfried Lucke, Helmut Arendt und Jürgen Steup. Peter Monschau wollte sich bei diesen Elferratsmitgliedern für ihr sehr aktives mitwirken in den letzten Jahren bedanken. Allen Geehrten und Jubilaren dieses Abends sagt die KG Naaksühle herzlichen Glückwunsch und ein Dankeschön für die Treue und das erbrachte Engagement.

Zum Abschluss eines tollen Ordensabends wurde unser neuer Sessionsorden vorgestellt und an alle anwesenden Mitglieder verliehen. Nach Beendigung des offiziellen Teils unseres Sessionsauftakts war jedoch noch lange nicht Schluss. Bis in die frühen Morgenstunden wurde, wie sich das für die Naaksühle gehört, kräftig weiter gefeiert.

TH