Ordensabend 2013

Pünktlich 19:00 Uhr startete Präsident Peter Monschau am Samstag, den 23.11.2013 die neue Session 2013 / 2014 für die KG Naaksühle mit der traditionellen Eröffnung des Ordensabends.

 

Den schwungvollen Auftakt lieferten gleich zu Beginn unsere Ühlepänz mit ihrem neuen Showtanz. Mit tollen Hebefiguren und temperamentvollen Kicks brillierten sie in einer witzigen Parodie auf den Karnevalstanz aus Sicht eines Tanzmariechens. Die Choreographie von Anja Weimann und Kathrin Heinlein kam phantastisch bei allen Gästen an und Pänz und Trainer freuten sich über den Lohn der monatelangen Arbeit.

 

Nach der Schlemmerrunde am üppig köstlichen Buffet waren alle anwesenden Naaksühle ganz gespannt auf den neuen Sessionsorden. Vom Präsidenten angekündigt, stellte Eric Schroth den neuen Sessionsorden vor und brachte allen die Bewandtnis und die Beweggründe nahe. Schon bei der Vorstellung der Idee zur Jahreshauptversammlung stimmten viele Mitglieder dafür, niemanden auszugrenzen und den Gedanken öffentlich weiterzutragen. Diese Idee nun in ein farbiges Stück Metall verwirklicht zu sehen, erfreute alle Mitglieder. Auch auf die damit im Zusammenhang stehende Umsetzung der angekündigten Gebärdendolmetscher zur Prunksitzung waren viele gespannt.

 

Uwe Brüggemann vom Festkomitee des Kölner Karnevals war ebenfalls von der Idee sehr angetan gab sich als Fürsprecher zur Ergänzung des Mottos und Umsetzung der Naaksühle „ävver Usjejrenzte jit et bei uns nit“. Anschließend wurde der neue Orden durch Peter Monschau an den Nestor und Ehrenpräsidenten Hans Breuer sowie den geschäftsführenden Vorstand verliehen.

 

Für 50-jährige Mitgliedschaft dankte Hans Breuer direkt im Anschluß Adolf Teitscheid und ernennt ihn im Namen der Gesellschaft zum Ehrenmitglied. Auch die Jubiläumsnadel bekommt er für die zugehörigen 50 Jahre verliehen. Adi Teitscheid bekleidete in den Anfängen der KG das Amt des Schatzmeisters. Er war mit seiner Frau Liesel über Jahre der Vereinswirt des Vereinslokals „Zum Grinkenschmied“  und ist den Naaksühle lange treu geblieben.

 

Udo Herget (Senats- und Elferratsmitglied) wird vom Festkomitee des Kölner Karnevals (von Schatzmeister Uwe Brüggemann) für seine langjährige Unterstützung mit dem Verdienstorden in Silber ausgezeichnet. Eine Auszeichnung, die Udo an diesem Abend besonders rührt. In ihm haben wir ein Mitglied, das über Jahre die Gesellschaft nicht nur finanziell, sondern auch tatkräftig immer unterstützt hat. Ohne ihn hätten wir keine LKW Bühne am Rosenmontagszug oder an Weiberfastnacht. Auch heute ist er im Senat und Elferrat immer noch mit dabei, wenn helfende Hände gesucht werden.

 

Nach so vielen andächtigen Minuten brachten die Ühlemädcher frischen Wind, viele Farben und vor allem viele Erinnerungen mit auf die Bühne.

 

Mit ihren tollen Kostümen und der zugehörigen Musik aus vergangenen Zeiten präsentierten sie dem Publikum einen sehr heiteren, kunterbunten und unterhaltsamen Rückblick und ließen uns in die Geschichte der Ühlemädcher eintauchen.

 

Zu guter Letzt hatten sie noch einen kölschen Orden für den Präsidenten:

Bei einer weiteren Ehrung erhielt an diesem Abend Christoph Siegrist den Verdienstorden der Gesellschaft. Christoph ist seit 2006 in der Gesellschaft und übt seit 2008 das Amt des 1. Vorsitzenden aus. Hier ist Christoph in vielen Belangen stark engagiert und zeigt sich auch als Elferratsmitglied stets hilfsbereit.

 

Senatspräsident Günter Adams wird vom Elferrat der goldene Ring für die „Ühl des Jahres“ verliehen. Günter gehört zu den aktiven Karnevalisten in unserer Gesellschaft. 2001-2003 war er 2. Geschäftsführer und von 2003 bis heute ist er Senatspräsident. Ein Senatspräsident der seinen Senat im Interesse der Gesellschaft aufbaut und zusammen hält. Er ist ein Gourmet, was sich bei seinen beliebten Senatstouren, die er immer sorgfältig nach Qualität der Hotels und Küche auswählt, immer wieder bestätigt.

 

Im weiteren Verlauf des Abends gab der Elferrat als „die Gepunkteten“ noch ein Stelldichein, das sich hören lassen konnte. Das sie trotz des vorangeschrittenen Abends auch die Instrumente noch bedienen konnten, auch davon überzeugten sie die gespannten und mitschunkelnden Zuhörer. Die beanspruchten Stimmen jedoch mußten kurzerhand noch einmal geölt werden.

 

Die Jubiläumsnadel für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten: Peter Breit (Senats- und Elferratsmitglied) und Günter Hering (Geschäftsführer)

 

Für 10 Jahre Mitgliedschaft erhielten die Jubiläumsnadel: Uschi Hering, Rosemarie Friedrich, Heike Anton, Claudia Reisener, Karin Kraus, Sophie Rach. Für die geleistete Unterstützung erhielten Maria Siegrist, Maria Mersmann, Anja Weimann, Heidi Monschau und Ria Siebert einen Blumendank.

 

Ferdi Kilbinger feierte am 21.11.13 seinen 67. Geburtstag und verknüpfte diesen Anlaß direkt mit unserem Ordensabend.

 

Für Stimmung und Tanzmusik sorgte am späteren Abend Lio Savina, „Der kölsche Italjäner“ mit seinen Gesangseinlagen und Jürgen Steup mit seinem Equipment. Davon konnten sich auch die anwesenden Gäste, wie z.B. einer der Bürgermeister der Stadt Köln, Hans-Werner Bartsch, Pater Ralf und Vertreter von befreundeten Karnevalsgesellschaften wie die KG Isenburger (Präsident Werner Friedmann) und der KG Flittard (Präsident Henry Jahn) überzeugen.