Prunk- und Kostümsitzung 2015

 

Helene Fischer als Opening bei dr Naaksühle?

 

Aber nein! Zwei staatse Käls vom Elferrat, Harald Moll und Manfred Neumann, nahmen bei der Eröffnung unserer Prunk- und Kostümsitzung Vizepräsident und Moderator Eric Schroth als Helene Fischer Double im wahrsten Sinne des Wortes auf den Arm. Dies war nicht gerade eine leichte Aufgabe, denn was war denn mit Helene passiert??? Unrasiert! Und ihre sonst ehr zierliche Figur hatte mächtig gelitten, da sie doch tatsächlich heimlich die gesamten Kamelle für den Rosenmontagszug verdrückt hatte. Mit dem eigens auf unsere Naaksühle umgedichteten Lied „Atemlos“ wollten wir erneut unsere Toleranz und Grenzenlosigkeit zu allen Menschen ausdrücken. Als weiteres Zeichen dafür hatten wir auch wieder die Gebärdendolmetscher der Firma Loor Ens engagiert. Unser tolles Publikum nahm den bekannten Titel sofort auf und brachte uns somit einen begeisternden Einstieg in eine atemlose Veranstaltung.

 

Verzaubern konnten anschließend auch unsere ÜHLEPÄNZ mit ihren aktuellen Tänzen. Nicht nur die Akrobatik soll begeistern, sondern auch der verspielte Tanz der kleinsten ÜHLCHER auf der Bühne. Und somit zeigten zwanzig Pänz aus vollem Herzen was sie können und lieben.

 

Der musikalische Aufzug von Prinz, Bauer und Jungfrau brachte eine Harmonie von Rot, Weiß und Gelb auf die Bühne. Um das Kölner Dreigestirn (Prinz Holger Kirsch, Bauer Michael Müller sowie seine Lieblichkeit Jungfrau Alexandra -Sascha Prinz) positionierten sich unsere Ühlepänz und schunkelten gerührt mit dem Gefolge und dem ganzen Saal, als der Prinz auf seiner Mundharmonika spielte und eine bewegende Stimmung schaffte. Auch Jungfrau und Bauer stimmten in das musikalische Highlight ein und zeigten sich wieder einmal von einer ganz herzlichen Seite.

 

Eine weitere „Herzensangelegenheit“ folgte unmittelbar, als Lana Graven, Rebecca Ollig und Kate Thieme dem Dreigestirn eine Spende übergeben durften. Von unserer Gesellschaft gingen 400,00 € als Beitrag an die Spendenaktion des vom Dreigestirns gegründeten gemeinnützigen Vereins „Laachende Hätze e.V.“ In diesem Verein animiert und engagiert sich das Kölner Dreigestirn für Flüchtlingskinder. Bei dieser großartigen Aufgabe werden sie von vielen bekannten Kölner Karnevalsgrößen und jedem, der sich engagieren möchte, unterstützt.

 

Das Redner für eine gelungene Veranstaltung met Hätz un Siel auf die Bühne gehören, bewiesen einmal mehr Et Rumpelstilzche-Fritz Schopps, Ne Hausmann und Martin Schopps.  Sie alle brauchten um die Gunst des Publikums nicht lange buhlen und manövrierten gekonnt ihre Witze und Lacher durchs belustigte Publikum. Die Micky Brühl Band begeisterte das Publikum ganz besonders mit ihrem Song „Zo Fooss noh Kölle jonn“. Musikalisch begleiteten uns die Labbese dann bis zum Pausenschlag.

 

Fast waghalsige Sprünge und perfekte Performance zeigte unter viel Jubel die Tanzgruppe Kölner Rheinveilchen mit ihren Tänzen. Wer da die Pause zu lange genutzt hatte, hatte wirklich das Nachsehen.

 

Fröhlich im Programm ging es dann direkt weiter mit der Kölsch Fraktion und später mit den 3 Colonias, die mit ihrem Kostümwechsel die witzigen Texte ihrer Lieder unterstreichen.

 

Ein flottes Repertoire bot uns auch die Showtanzgruppe der Gr. Porzer KG Rot-Weiss, bis zu guter Letzt Bruce Kapusta ein tolles Programm abrundete. Wir schauen zurück auf eine gut gelungene, bunte Prunk- und Kostümsitzung mit einem tollen Publikum und tollen Akteuren auf der Bühne. Viele Freunde unserer Gesellschaft, eine Abordnung des Kölner Festkomitees und über 60 begeisterte Gehörlose konnten mit uns und der gesamten Mülheimer Stadthalle einen unbeschwerten tollen Abend verbringen.

 

Die Thomas Arends Combo führte uns in bewährter Tradition gekonnt und närrisch durch den ganzen Abend. Herzlichen Dank dafür.